03'10 Bergung ADR-Sattelzug in Heek

Am 15.03.2010 bargen wir einen umgestürzten, mit 19.000 l ADR-Gut der Klasse 336 beladenen Sattelzug mitTankcontainer der in Heek (bei Gronau) von der Landstrasse abgekommen war und in ein Feld gekippt ist. Schonend wurde erst der Tankcontainer samt Fahrgestell ausgekrant und auf einen Ersatzwagen der Spedition bzw. auf Tieflader verladen, anschliessend die Zugmaschine geborgen und abgeschleppt. Die gesamte Bergung verlief ohne weitere bzw. Folge- Schäden an den Unfallfahrzeugen oder der Umwelt.

__________________________________________________________________________________________________

 

Pressemitteilungen:

 

szmtag

Lkw mit 18 500 Liter giftiger und explosiver Ladung landet auf Acker
 
 
Ein mit 18 500 Liter giftiger und explosiver Substanz beladener Gefahrguttransporter verunglückte am Montag auf der Landstraße 573.Foto:
Ein mit 18 500 Liter giftiger und explosiver Substanz beladener Gefahrguttransporter verunglückte am Montag auf der Landstraße 573.Foto: (Klaus Wiedau)
 
Gronau/Heek-Nienbog - Auf dem Acker landete am Montagnachmittag gegen 15 Uhr ein mit Gefahrstoff beladener Lastwagen. Der 50-jährige Fahrer war mit dem Lkw auf der L 573 von Ochtrup kommend unterwegs. Unweit der Kreuzung mit der K 59 (Epe/Metelen) kam er von der Straße ab, der Wagen blieb seitlich auf einem Acker liegen. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt.
Polizei und Feuerwehr Heek sperrten die Unfallstelle weiträumig ab, weil der Lkw 18 500 Liter einer giftigen und explosiven Flüssigkeit auf Methanolbasis geladen hatte, die nach Darstellung auf den Datenblättern zudem mit Wasser reagiert. Die Ladung kam aus Duisburg und war für ein Unternehmen in Gronau bestimmt. Der Behälter mit der Flüssigkeit überstand den Unfall ohne Beschädigungen, der Gefahrstoff trat nach Angaben der Polizei nicht aus. Experten von Feuerwehr und Spedition überlegten zunächst vor Ort, die Flüssigkeit vor der Bergung des Lastwagens abzupumpen. Das Problem: Der Stoff im Container des Lkw wird normalerweise bei einer Temperatur von rund 60 Grad flüssig transportiert, beim Auskühlen allerdings verändert er seine Konsistenz - er wird zähflüssiger und damit ein Abpumpen schwierig. Am Ende wurde aber von den Experten entschieden, den Lkw komplett mit Ladung durch einen Spezialkran auf einen Tieflader setzen zu lassen. Die L 573 blieb gestern nach Polizeiangaben für die Bergungsarbeiten bis in die Abendstunden hinein gesperrt.

VON KLAUS WIEDAU, GRONAU

 

 
15 · 03 · 10
 

URL: http://www.mv-online.de/lokales/kreis_borken/gronau/1288057_Lkw_mit_18_500_Liter_giftiger_und_explosiver_Ladung_landet_auf_Acker.html

© Münsterländische Volkszeitung - Alle Rechte vorbehalten 2010

http://www.mv-online.de/lokales/kreis_borken/gronau/?em_cnt=1288057&em_src=558117&em_ref=/lokales/kreis_borken/gronau&em_ivw=lok-bor-gro

URL: http://www.ahlener-zeitung.de/lokales/kreis_borken/alstaette_nienborg/1288121_Gefahrgutlaster_kommt_von_der_Fahrbahn_ab_L_573_nach_Vollsperrung_wieder_frei.html

Eingetragen am 16.03.2010 um 17:22Uhr
Bergung Chemiecontainer in K?ln-Niehl

Ein am Ende des Verteilerkreises "Niehler Ei" komplett auf die Seite umgestürzter, mit einem Additiv zur Kunststoffherstellung beladener Tankcontainer wurde  mittels Bergemobilkran aufgerichtet und während der Ladungsübernahme durch Spezialisten des betroffenen Unternehmens, sowie der Feuerwehr gesichert und anschliessend auf ein Ersatzfahrzeug verladen.

Der Sattelzug wurde anschliessend von einem unserer Unterfahrlifte auf einen Betriebshof überführt.

Medienlinks:

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12415/1496729/polizei_koeln

http://www.express.de/nachrichten/region/koeln/industriestrasse-nach-lkw-unfall-gesperrt_artikel_1253811687582.html

http://www.ksta.de/html/artikel/1255507169482.shtml

Eingetragen am 20.10.2009 um 21:53Uhr
« Zurück [1] 2 [3] [4] Weiter »